Es ist eigentlich unbegreiflich, wie dieser Ausstellung immer noch der Hauch eines Geheimtipps anhaftet, denn für die Eingeweihten ist sie alles andere als das – Die NordArt 2017 – in diesem Jahr bereits die 19. – ist eine der größten jährlichen Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in Europa. Und sie findet im Kunstwerk Carlshütte im Schleswig-Holsteinischen Büdelsdorf statt.

Wolves Coming

Raum einnehmende Installation von Liu Ruowang, China, „Wolves Coming“, Gusseisen, 110-teilig. Foto: NordArt, Kunstwerk Carlshütte

Im Zusammenspiel mit der im­po­santen Kulisse der historischen Eisengießerei mit allein schon 22.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche – und dabei sind der zugehörige Park und weitere öffentliche Plätze, die auch der Kunst zur Verfügung gestellt werden, gar nicht eingerechnet – entwickeln die Exponate aus aller Welt eine ganz eigene Atmosphäre und führen die Besucher auf eine unvergleichliche Weltreise durch die Kunst.

Jedes Jahr definiert sich die Ausstellung neu und setzt andere Schwerpunkte

Jedes Jahr stellt die NordArt ein Land mit eigenem Pavillon in den Fokus und kooperiert mit Botschaf­ten, Kulturinstitutionen und Kurato­ren der jeweiligen Länder. Der Län­- ­­­derfokus 2017 liegt auf Dänemark. Unter der Überschrift „Drei Generationen der Historizität“ hat sich Kuratorin Jette Gejl (Århus) bei der Auswahl der Künstler an der dänischen Besonderheit der Küns­tler-Kollektive orientiert und präsentiert Arbeiten von 21 Künstlern aus drei Generationen, die sich zwar ganz unterschiedlichen Themen widmen, ihre Gemeinsamkeit aber aus der künstlerischen Annäherung an die Thematik und dem Umgang mit den Materialien beziehen.

Fokus-Künstler 2017: Bildhauer David Černý

3.682 Künstler aus 99 Ländern haben sich beworben, 250 davon wird die NordArt 2017 zeigen. Einen davon, den tschechischen Bildhauer David Černý, hebt sie als Fokus-Künstler 2017 besonders hervor.

Speederman, David Černý

„Speederman“ des tschechischen Bildhauers David Černý, Fokus-Künstler der NordArt in diesem Jahr. Foto: NordArt, Kunstwerk Carlshütte

Fast Facts NordArt 2017

  1. Juni bis 8. Oktober 2017, Öffnungszeiten: Di–So 11–19 Uhr Tageskarte: 12 Euro. Weitere Konditionen unter: www.nordart.de/besucherinfo.html Führungen (1,5 h): mittwochs 15 Uhr, samstags 11 und 13 Uhr, sonntags 13 Uhr, Kosten p. P.: 8 Euro + Eintritt Veranstaltungen im Rahmen der NordArt: www.kunstwerk-carlshuette.de/veranstaltungen.html Adresse: Kunstwerk Carlshütte, Vorwerksallee, 24782 Büdelsdorf Information und Buchungen: Tel 04331/35 46 95, info@kunstwerk-carlshuette.de, www.nordart.de

Dieser Artikel ist im SEASIDE Magazin 2017 erschienen, das in unserem Shop erhältlich ist.