22.000 Quadratmeter Ausstel­lungsfläche in den historischen Hallenschiffen der Eisengießerei Carlshütte, 80.000 Quadratmeter Skulpturenpark, mehr als 200 ausgewählte Künstler aus aller Welt, 19 Wochen Ausstellungszeitraum – wie diese nackten Zahlen eindrucksvoll beweisen, ist die NordArt 2019 eine der größten jährlichen Präsentationen zeitgenössischer Kunst in Europa.

Und doch steht jedes Bild, jede Fotografie, jede Skulptur und jede Installation auf der NordArt 2019 für sich und zugleich im Dialog mit den anderen. Wenn man so will, sogar mit der Zeit. Denn so sind alle Preisträger der NordArt 2018 in diesem Jahr mit neuen Werken vertreten.

„Wer sind wir? Wer wollen wir sein? Wer könnten wir sein? Künstler in aller Welt treiben diese Fragen um. Und sie finden, abhängig auch von ihren kulturellen Traditionen, die unterschiedlichsten Antworten. Der große gesellschaftliche Umbruch wächst in der NordArt 2019 zu einem Panorama von Abschieden und Neuanfängen, von Ängsten und Hoffnungen, vom Festhalten und dem Mut zu neuen Richtungen zusammen.“

Wolfgang Gramm, Chefkurator NordArt

Der Länderfokus richtet sich in diesem Jahr auf Frankreichs Künstlerinnen. „Some of Us“ ist eine Ausstellung in zwei Teilen: „Focus“ basiert auf einer Auswahl von aufstrebenden Künstlerinnen, die in Frankreich aktuell große Anerkennung finden. Ergänzend zu diesem Schwerpunkt bietet „Statement“ ein Panorama von mehr als hundert Künstlerinnen.

  • NordArt 2019: XI Jianjun (China) "Babylonian", wood, H: 750 cmZHANG Dali (China) "AK-47", acrylic on canvas
  • NordArt 2019: ZHANG Dali (China) "Chinese Offspring
  • NordArt 2019: DENG Guoyuan (China) "Noah's Garden II" (detail
  • NordArt 2019: DENG Guoyuan (China) "Noah's Garden II
  • NordArt 2019: QIN Chong (China) "United Nations Black And Whit
  • NordArt 2019: Alexander Taratynov (Russia) "Painter and the Unknown" (after Ivan Kramskoi), Bronze
  • NordArt 2019: Nazar Bilyk (Ukraine) "Space Around
  • NordArt 2019: French Pavilion: "Some of Us"
  • NordArt 2019: French Pavilion: "Some of Us"
  • NordArt 2019: French Pavilion: "Some of Us"

Mongolische zeitgenössische Künstler, denen die NordArt schon 2015 und 2016 eine große Bühne gab, zeigen auch zur NordArt 2019 eine Auswahl ihrer Arbeiten, die sich aus animistischer Felsenkunst, buddhistischer Ikonografie, traditioneller Malerei, sozialistischem Realismus und westlich geprägter Abstraktion speisen und zu einem neuen, ganz eigenen Stil zusammenwachsen.

Von China können wir in diesem Jahr wieder Großes erwarten. Nach den großartigen Menschen­affen von Liu Ruowang und den Phoenixen von Xu Bing sind mit „Noah‘s Garden“ von Deng Guoyuan und „Babylonian“ von Xi Jianjun wieder spektakuläre Großinstallationen zu sehen.

Last but not least wird auch mit den Norddeutschen Realisten viel Raum für einen küstennahen Schwerpunkt gegeben.

Um noch mal den Chefkurator der NordArt zu bemühen: „Die NordArt gibt Ausblicke auf und über viele Horizonte.“

Fast Facts NordArt 2019

1.6.–13.10.2019
Mehr als 200 Künstler aus 50 Ländern
Öffnungszeiten: Di–So, 11–19 Uhr
Tageskarte 14 Euro

Kunstwerk Carlshütte
Vorwerksallee
24782 Büdelsdorf
Tel.: 04331/35 46 95

Mehr Informationen findet ihr auf nordart.de
Dieser Tipp ist im SEASIDE Magazin 2019 erschienen. Wir haben kein Honorar für die Veröffentlichung erhalten. Das Lifestyle-Sommermagazin mit den schönsten Seiten aus dem Norden ist bundesweit im Handel oder hier bei uns im Shop portofrei erhältlich.