Auf der Suche nach dem richtigen Font, also DEM richtigen Font, waren wir schon länger. Er sollte verschiedene Schnitte bieten, um ein bisschen damit zu spielen. Also Schrift als Designelement. Wir haben eine ganze Menge und einige Nächte damit gespielt. Und es sah auch richtig gut aus. Aber irgendwie waren wir noch nicht zufrieden. Dann kam Esther, erzählte von ihrem großartigen Projekt für ihre Abschlussarbeit und der langen Recherche nach “Ihrer” Schrift dafür. So kamen wir zu Questa, haben uns sofort verliebt (in den Font), kurzerhand das komplette Editorial Design neu auf- und umgebaut und nun sind wir bereit für den Content. Danke Anne, danke Lou und danke Esther! Wer mehr über Questa erfahren will, kann auf thequestaproject nachlesen.